Institut für Humangenetik

    Zentrum für familiären Brust- und Eierstockkrebs

    Ca. 5% der Brust- und Eierstockkrebserkrankungen beruhen auf einer ererbten Veranlagung. Eine erbliche Prädisposition führt zu einer hohen Wahrscheinlichkeit, an Brust- und/oder Eierstockkrebs zu erkranken. Das reguläre Früherkennungsprogramm ist für diese Gruppe nicht ausreichend.

    Frauen mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko für Brust- und Eierstockkrebs können durch die Familienanamnese identifiziert werden. Das Erkrankungsrisiko kann gegebenenfalls durch molekulargenetische Untersuchungen konkretisiert werden. Frauen mit hohem Risiko benötigen umfangreichere präventive Maßnahmen.

    In Zusammenarbeit mit den Krankenkassen, Landesverbänden der Krankenkassen und den Verbänden der Ersatzkassen wurden von der Deutschen Krebshilfe e.V. 18 universitäre Zentren etabliert. Ansprechpartner für Ärzte und Patienten aus Nordbayern und benachbarten Gebieten ist das Zentrum Würzburg.

     

    Das Zentrum übernimmt folgende Leistungen:

    • Risikofeststellung und interdisziplinäre Beratung durch spezialisierte Frauenärzte, Humangenetiker und Psychoonkologen

    • Gendiagnostik

    • Früherkennungsmaßnahmen von Ratsuchenden mit familiärer Belastung für Brust- und/oder Eierstockkrebs


    Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.

     

     

    Beratung

    Sollten Sie eines der folgenden Familienkriterien mit "Ja" beantworten können, empfehlen wir einen Termin in unserem Zentrum zu vereinbaren:

    • Drei Frauen mit Brustkrebs
    • Zwei Frauen mit Brustkrebs, davon eine Erkrankung vor dem 51. Geburtstag
    • Eine Frau mit Brustkrebs und eine Frau mit Eierstockkrebs
    • Zwei Frauen mit Eierstockkrebs
    • Eine Frau und ein Mann mit Brustkrebs
    • Eine Frau mit Eierstockkrebs und ein Mann mit Brustkrebs
    • Eine Frau mit Brustkrebs vor dem 36. Geburtstag
    • Eine Frau mit beidseitigem Brustkrebs, Ersterkrankung vor dem 51. Geburtstag
    • Eine Frau mit Brust- und Eierstockkrebs
    • Ein Mann mit Brustkrebs
    • Eine Frau mit triple-negativem Brustkrebs, Ersterkrankung vor dem 50. Geburtstag
    • Eine Frau mit Ovarialkarzinom, Ersterkrankung vor dem 80. Geburtstag

    Für die individuelle Beratung und Risikofeststellung benötigen wir Befundberichte zu den Krebserkrankungen sowie einige genaue Angaben zu Ihrer Familienvorgeschichte, wie z. B.:

    • welche Ihrer Verwandten an Krebs erkrankt sind oder waren
    • an welcher Art von Krebs Ihre Verwandten erkrankt sind oder waren
    • wie alt Ihre Verwandten zum Zeitpunkt der Diagnosestellung waren
    • ob, und falls ja, in welchem Lebensalter Ihre Verwandten verstorben sind


    Bitte bringen Sie einen Überweisungsschein mit.

    Anmeldung und Terminvereinbarungen für eine Erstberatung unter Telefon 0931/31-84084

     

    Frauenklinik der Universität Würzburg

    Deutsche Krebshilfe

     

     

    Frauenklinik und Hebammenschule
    Universitätsklinikum
    Josef-Schneider-Str. 4
    97080 Würzburg
    Institut für Humangenetik
    Biozentrum, Am Hubland
    97074 Würzburg
    0931-31-84084

     

    Kontakt

    Institut für Humangenetik
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-84070
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. B1 Hubland Nord, Geb. 32 Julius-von-Sachs-Platz 2 Fabrikschleichach Hubland Süd, Geb. B2 Campus Medizin